Kästner, Erich, Pseudonym Melchior Kurtz, Schriftsteller, * Dresden 23. 2. 1899, † München 29. 7.

(11 von 36 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Leben

Kästner begann 1913 eine Ausbildung zum Volksschullehrer. 1917 wurde er zum Kriegsdienst

(12 von 84 Wörtern)

Werk

Kästner schrieb und veröffentlichte in den letzten Jahren der Weimarer Republik in rascher Folge Gedichtbände, die dem Konzept der Neuen Sachlichkeit folgten und die er oft als »Gebrauchslyrik« bezeichnete. Durch ihre

(31 von 219 Wörtern)

Weiterführende Literatur

E. Kästner. Werk u. Wirkung, hg. v. R. Wolff (1983);
H. Bemmann: Humor auf Taille.
(11 von 70 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Erich Kästner. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kästner-erich