In der Muromachizeit stand die Kunst ganz unter dem Einfluss des Zenbuddhismus. In die profane Architektur wurde der Shoinstil der Zenklöster übernommen, wodurch sich die noch heute gültige Grundform des japanischen Hauses

(32 von 225 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, (1392–1573). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/japanische-kunst/muromachizeit/1392-1573