Interferone [zu lateinisch ferre »tragen«, »bringen«], Singular Interferon das, -s, Abkürzung IFN, INF, bei Wirbeltieren und beim Menschen vorkommende, zum Teil glycosylierte (mit Zuckerresten versehene) Proteine mit relativen Molekülmassen um 20 000, die im Rahmen einer Immunreaktion gebildet werden.

Ende der 1950er-Jahre wurde Interferon durch den Briten Alick Isaacs und den Schweizer Jean Lindenmann entdeckt. Sie stellten fest, dass Hühnerzellen, die von einem Virus befallen

(63 von 454 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Interferone. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/interferone