Indogermanistik, ein Zweig der historischen Sprachwissenschaft, der sich mit der Erforschung der indogermanischen Sprachen nach ihren Ähnlichkeiten und Unterschieden und ihrer geschichtlichen Entwicklung befasst. Durch die räumliche Weite und die zeitliche Tiefe der Sprachzeugnisse konnten hier die Methoden historisch-vergleichender Sprachwissenschaft am besten entwickelt und überprüft werden. Zur historisch-komparativen Methode tritt die innere Rekonstruktion und der universell-typologische Vergleich. Für die grammatische Erforschung wirkt sich auch die Übernahme des Systemgedankens aus der synchron orientierten modernen Linguistik als wichtiger Ansatz aus.

Geschichte: Nachdem

(79 von 937 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Geschichte der indogermanischen Sprachwissenschaft, hg. v. W. Streitberg, 8 Teile (1916–36);
W. R.
(11 von 37 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Indogermanistik. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/indogermanistik