indische Literatur. Die indische Literatur umfasst das in mehr als drei Jahrtausenden und in zahlreichen Sprachen (indische Sprachen) ausgebildete Schrifttum des indischen Subkontinents, das von den Inschriften der präarischen Harappakultur bis zur gegenwärtigen Literatur Indiens, Pakistans, Nepals und Sri Lankas reicht.

Alt- und mittelindische Literatur

Vedische, Prakrit-, Pali- und Sanskritliteratur: Ausgangspunkt der indischen Literatur sind die heiligen Schriften des Brahmanismus, der Veda, aus dem sich seit 1500 v. Chr. die Hauptströmungen des alt- und mittelindischen Schrifttums (die epische und klassische Literatur)

(80 von 3325 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, indische Literatur. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/indische-literatur