hyperkinetische Störungen, hyperkinetisches Syndrom, Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom, Abkürzung ADHS, Sammelbezeichnung für Auffälligkeiten, die sich in Hyperaktivität, Unaufmerksamkeit und Impulsivität äußern.

Folgende Symptome sind für hyperkinetische Störungen kennzeichnend: Unaufmerksamkeit, leichte Ablenk- und Erregbarkeit, Hyperaktivität, motorische Unruhe, Impulsivität, Konzentrationsschwäche bei Ausdaueraufgaben und Störungen des Sozialverhaltens (z. B. erhöhte Aggressivität) in einem für den Entwicklungsstand des Betroffenen nicht normalen Ausmaß. Nicht selten bestehen außerdem emotionale Störungen (wie Stimmungsschwankungen) sowie Lern- und Leistungsstörungen bei meist normaler Intelligenz. Es existieren verschiedene Subtypen von hyperkinetischen Störungen,

(76 von 544 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

A. Born, C. Oehler: Lernen mit ADS-Kindern. Ein Praxishandbuch
(11 von 51 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, hyperkinetische Störungen. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/hyperkinetische-störungen