Hobbes [hɔbz], Thomas, englischer Philosoph und Staatstheoretiker, * Westport (heute zu Malmesbury, County Wiltshire) 5. 4. 1588, † Hardwick Hall 4. 12. 1679; seine negative Vorstellung vom Naturzustand des Menschen (»Krieg aller gegen alle«) führte Hobbes zur Konzeption eines Gesellschaftsvertrags, der als Grundlegung des aufgeklärten Absolutismus gilt.

Leben: Hobbes studierte in Oxford, war anschließend Hauslehrer in der Familie der Grafen von Devonshire (diese Stellung behielt er mit Unterbrechung bis zum Ende seines Lebens), bereiste Frankreich und Italien (Bekanntschaft mit M. Mersenne, P. Gassendi, R. Descartes

(78 von 812 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Hobbes studies, herausgegeben von K. C. Brown (Oxford 1965);
Hobbes-Forschungen, herausgegeben von R. Koselleck u. a. (1969);
U. Weiss: Das
(18 von 125 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Thomas Hobbes. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/hobbes-thomas