König Manuel I. verdankte die Krone einem Unglücksfall. 1491 stürzte der einzige legitime Sohn von König João II. vom Pferd, verletzte sich schwer und starb kurz darauf. Als bald darauf auch João II. starb, fiel mangels Thronfolger die Wahl auf den Herzog von Beja, der sich bald als »Manuel der Glückliche« einen Namen machte. Mit ihm brach für Portugal die glanzvollste Epoche seiner Geschichte an.

Im heutigen Lissabonner Vorort Belém lichteten im Sommer 1497 die Karavellen Vasco da Gamas die Anker mit dem

(83 von 578 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Souvenirs einer Weltmacht. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/hieronymuskloster-und-turm-von-belem-in-lissabon-welterbe/souvenirs-einer-weltmacht