Heiratshäufigkeit, die Zahl der Eheschließungen in einem Jahr, die meist auf 1 000 Einwohner der durchschnittlichen Bevölkerung bezogen und somit als Heiratsrate oder -ziffer ausgedrückt wird. Die Heiratshäufigkeit nahm 1945 unmittelbar nach Kriegsende (aufgeschobene Eheschließungen)

(34 von 241 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Heiratshäufigkeit. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/heiratshäufigkeit