So verloren der Ort östlich der Weißen Kordillere heute zu sein scheint, so wichtig war er in der Vergangenheit. Noch zur Zeit der spanischen Eroberung Perus, Jahrhunderte nach der Blütezeit der Tempelanlagen, verglichen die Conquistadores das präkolumbische Kultzentrum mit Rom als Zentrum der Christenheit. Der Tempel ist eine in zwei unterschiedlichen Bauphasen errichtete, weitläufige Anlage, deren älterer Bau aus einem eingesenkten, runden Hof und einem pyramidenartigen Gebäude besteht. Sowohl

(69 von 491 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Menschenopfer im Granitlabyrinth. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/heiligtum-von-chavin-welterbe/menschenopfer-im-granitlabyrinth