Für die Einheimischen sind die Vulkane Hawaiis der Sitz der Feuergöttin Pele, die starken Schwankungen ihrer Gemütslage unterworfen ist. Hat die äußerst temperamentvolle Dame einen ihrer Wutanfälle, spuckt sie Feuer, um anschließend wieder in ein friedliches Nickerchen zu verfallen, von dem niemand weiß, wie lange es dauern wird. So rankt sich die Legende um Pele, die durch Opfergaben gnädig gestimmt werden soll. In Ti-Blätter gewickelte Opfer werden am mächtigen Maul der Göttin, am Halemaumau, einem glühenden Lavasee, abgelegt. Auch Gin,

(80 von 615 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Am Sitz der Feuergöttin Pele. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/hawaii-volcanoes-national-park-welterbe/am-sitz-der-feuergöttin-pele