Hagia Sophia [griechisch »heilige Weisheit«], türkisch Ayasofya, Hauptkirche Konstantinopels und Sitz des Patriarchen. Ein erster Bau wurde um 360 vollendet, 415 nach einem Brand (404) neu geweiht (Teile der angefügten Portikushalle ausgegraben), doch beim Nikaaufstand (532) wieder zerstört.

(38 von 265 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Hagia Sophia. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/hagia-sophia