Zur präspanischen Geschichte Maya. – Das Gebiet von Guatemala, bewohnt von den Mayagruppen der Quiché und Cakchiquel, wurde 1524 von Mexiko aus durch die Spanier unter der Führung von P. de Alvarado unterworfen. Während der spanischen Kolonialherrschaft bildete Guatemala ein eigenes Generalkapitanat, das ganz Zentralamerika, außer Panama, umfasste. Wichtigstes Exportprodukt war der Farbstoff Indigo.

Das Generalkapitanat Guatemala schloss sich 1821 dem unabhängigen Kaiserreich Mexiko an. Nach dem Sturz Kaiser Augustins I. (Itúrbide, Agustín de) 1823 fielen die zentralamerikanischen Länder von Mexiko

(79 von 1908 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/guatemala-20/geschichte