Großbritannien und Nordirland kennt weder eine kodifizierte Verfassung noch ein Verfassungsrecht mit höherem Rang als gewöhnliches Gesetzesrecht. Die Verfassungsordnung beruht zu einem großen Teil auf ungeschriebenem Recht (Common Law) oder auf einzelnen Gesetzen, u. a. Magna Charta Libertatum (1215), Petition of Right (1628), Habeas Corpus Act (1679), Bill of Rights (1689), Act of Settlement (1701), Treaty of Union (1707), Union with Ireland Act (1800), Reform Acts (1832 und 1867), Parliament Acts (1911 und 1949), Representation of the People Acts (1918–2000), Human

(80 von 1021 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Verfassung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/grossbritannien-und-nordirland/staat-und-recht/verfassung