Vorgeschichte: Britische Inseln.

Eroberung und Abwehr. England bis 1066

Seit dem 4./3. Jahrhundert v. Chr. hatten keltische Einwanderer Sprache und Kultur der Insel beeinflusst und sich mit der Bevölkerung vermischt. Nach zwei Expeditionen Caesars (55 und 54 v. Chr.) eroberten die Römer seit 43 n. Chr. den größten Teil Britanniens.

Nach dem Abzug fast aller römischen Truppen zu Beginn des 5. Jahrhunderts ging die Macht auf lokale Herrscher über, von denen einige die bereits seit dem 4. Jahrhundert praktizierte Anwerbung bisher auf dem Festland ansässiger germanischer

(80 von 17432 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/grossbritannien-und-nordirland/geschichte