Um die Natur auf unserem Planeten ist es nicht zum Besten bestellt. der Klimawandel, der Verbrauch an natürlichen Ressourcen und die weltweit hemmungslose Zerstörung der Ökosysteme haben weitreichende Auswirkungen auf Natur und Umwelt. Nach Aussagen von Experten sind auch bei uns von 30 000 untersuchten Tier- und Pflanzenarten etwa 40 Prozent gefährdet.

Angesichts dieser Meldungen aus aller Welt verwundert es nicht, dass auch in dem von Krisen gezeichneten russischen Riesenreich die Umwelt keine starke Lobby hat. Und als wäre es die offizielle Bestätigung

(82 von 585 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wilde Flüsse, Gletscherschmelze und Mumien der Hochsteppe. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/goldene-berge-des-altai-welterbe/wilde-flusse-gletscherschmelze-und-mumien-der-hochsteppe