Goethes zunächst ausgesprochen große Wirkung auf seine Zeit nahm gegen Ende seines Lebens, auch aus politischen Gründen, immer mehr ab (von H. Heine in »Die romantische Schule«, 1836, als Ende der »Kunstperiode« definiert). Goethe sah mit einem neu heraufsteigenden technischen und sozialen Zeitalter auch das Ende der nationalen Literaturen voraus und verkündete die kommende Epoche der »Weltliteratur«. – Der Realismus des »Jungen Deutschland« hatte zum alten Goethe weder von künstlerischer noch politischer Seite einen Zugang. Die christlich-nationale Opposition warf

(77 von 546 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirkung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/goethe-johann-wolfgang/wirkung