georgische Literatur. Innerhalb der kaukasischen Kultur bildet die georgische Literatur die einzige erhaltene alte Literatur. Sie ist seit dem 5. Jh. greifbar und behandelte zunächst religiöse

(25 von 173 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

15. bis 18. Jahrhundert

Vom 15. bis zum 18. Jahrhundert entwickelte sich die georgische Literatur im Umfeld persischer oder türkischer Fremdherrschaft.

(16 von 108 Wörtern)

19. Jahrhundert

Nach der gewaltsamen Eingliederung Georgiens in das zaristische Russland (ab 1801) kam die georgische Literatur mit der russischen sowie über diese mit der

(23 von 162 Wörtern)

Frühes 20. Jahrhundert

Unter den georgischen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts wurde Galaktion Tabidse (* 1892, † 1959) zum prominentesten Lyriker. In

(15 von 105 Wörtern)

Nach 1945

Während des Zweiten Weltkrieges leisteten viele georgische Schriftsteller Frontdienst. Ihre Erfahrungen von Gewalt und Tod verarbeiteten sie v. a. in

(19 von 130 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, georgische Literatur. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/georgische-literatur