Die Herkunft des Namens Genua ist unsicher (vielleicht von lateinisch genu »Knie«, nach der Form des Golfs von Genua); der Mythos von der Stadtgründung durch einen trojanischen Fürsten Janus (danach Janua genannt) ist mittelalterlichen Ursprungs. Genua steht auf dem Boden einer alten Stadt der Ligurer, die 205 v. Chr. von den Karthagern zerstört, aber schon kurz darauf mit römischer Hilfe neu erbaut wurde, sich zur wichtigen Handelsstadt entwickelte und noch in der Völkerwanderungszeit die römische Munizipialverfassung beibehielt. Schon den Römern diente

(80 von 650 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/genua-30/geschichte