Im Mittelpunkt der Altstadt liegt die Kathedrale Saint-Pierre (begonnen um 1160, 1232 vollendet), eine dreischiffige Basilika mit hervorragender Bauplastik, besonders die spätromanische bis frühgotische Kapitelle; die Makkabäerkapelle am südlichen Seitenschiff ist das erste Beispiel für den Flamboyantstil in Genf; Säulenportikus (1752–56) von B. Alfieri; vom Vorgängerbau wurde ein Raum mit Fußbodenmosaik

(50 von 353 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Stadtbild. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/genf-20/stadtbild