genetischer Code [- kəʊd], die Verschlüsselung der Aminosäuresequenzen von Proteinen in der Nukleotidsequenz der DNA. Für die Codierung von 20 verschiedenen Aminosäuren stehen nur vier »Buchstaben« A, G, C und T (für die vier Nukleinsäurebasen Adenin, Guanin,

(37 von 270 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, genetischer Code. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/genetischer-code