Gas [niederländisch, zu griechisch cháos »leerer Raum«, »Luftraum«], Materie im gasförmigen Aggregatzustand.

Grundlegende Eigenschaften: Die zwischen den allgemein als Gasmoleküle bezeichneten Gasteilchen (Atome bei Edelgasen und Metalldämpfen, sonst Moleküle) herrschenden zwischenmolekularen Kräfte, die bei den Flüssigkeiten noch einen Zusammenhalt aller Teilchen bewirken, sind in Gasen so gering, dass sich die Gasmoleküle – von Zusammenstößen abgesehen – frei im Raum bewegen können. Dadurch können Gase jeden zur Verfügung stehenden Raum gleichmäßig ausfüllen, sofern sie nicht durch äußere Kräfte (z. B. die Erdatmosphäre durch die

(80 von 963 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Gas. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/gas