Freidenker, jemand, dessen Denken frei von v. a. religiöser Dogmatik ist; auch Denkender, der Christentum und Theologie ablehnend gegenübersteht. Der Begriff, englisch »freethinker« (seit dem 17. Jahrhundert), war ursprünglich Bezeichnung der englischen Deisten (wurde später irrtümlich mit Deismus synonym gesetzt) und charakterisierte diejenigen, die den christlichen Glauben der Vernunft unterwarfen, dann allgemein diejenigen, die das Denken unabhängig von jeder Autorität allein durch die Evidenz des Gegenstandes leiten lassen

(66 von 465 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Freidenker. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/freidenker