Die Folter ist heute eine weltweit festzustellende Form politischer Verfolgung und Unterdrückung. In ihrer gegenwärtigen Form steht sie teilweise in Zusammenhang mit dem Allgemeingültigkeitsanspruch moderner Ideologien und dem alleinigen Herrschaftsanspruch der sie tragenden politischen Kräfte, so wie sich dies zum ersten Mal in Gestalt der Jakobinerdiktatur in der Zeit der Französischen Revolution von 1789 zeigte. In den Diktaturen und totalitären Staaten des

(62 von 436 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Folter als Phänomen der Gegenwart. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/folter/folter-als-phänomen-der-gegenwart