Fluss, Geografie: jedes fließende Gewässer des Festlandes, das ein mehr oder minder großes Einzugsgebiet entwässert. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden bedeutendere Flüsse Ströme, kleinere Flüsse Bäche und kleinste Flüsse Rinnsale genannt. Ein Nebenfluss mündet in einen anderen Fluss, ein Hauptfluss in einen Endsee oder ein Meer. Das zu einem Fluss gehörige Gewässernetz bildet dessen meist baumartig verzweigtes, hierarchisch geordnetes Flusssystem, das von diesem entwässerte Landgebiet sein Flussgebiet, Stromgebiet, Entwässerungsgebiet oder Einzugsgebiet, das durch eine Wasserscheide von den benachbarten Einzugsgebieten getrennt wird.

(80 von 849 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

R. Hantke: Flußgeschichte Mitteleuropas (1993);
J. v. Königslöw: Flüsse Mitteleuropas. Zehn
(11 von 56 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Fluss (Geografie). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/fluss-geografie