Der erste kommerzielle Film wurde 1896 in London vorgeführt; um die Jahrhundertwende gab es überall im Land Filmvorführungen, v. a. von Dokumentarfilmen und Komödien. Anfang des 20. Jahrhunderts experimentierte die »Schule von Brighton« mit Einstellungsformen, Kamerafahrten und Montage, so u. a. in »Rescued by Rover« (1905) von Lewin Fitzhamon (* 1869, † 1961) und Cecil Hepworth (* 1873, † 1953).

Auch in den 1910er-Jahren waren die Werke des Filmpioniers Cecil Hepworth erfolgreich (u. a. »Comin' Thro the Rye«, 1916); in den 1920er-Jahren v. a. die Filme von Herbert Wilcox

(79 von 579 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Großbritannien. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/film-filmkunst/filmländer/grossbritannien