Feynman-Graphen [ˈfeɪnmən-; nach R. P. Feynman], Feynman-Diagramme [ˈfeɪnmən -], Diagramme zur anschaulichen Darstellung des Ablaufs von Wechselwirkungsprozessen besonders zwischen Elementarteilchen. Sie wurden zunächst in der Quantenelektrodynamik, danach allgemein für Quantenfeldtheorien, u. a. auch in der Festkörperphysik, eingeführt.

Struktur der Diagramme: Die Feynman-Graphen sind Diagramme

(42 von 334 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

P. Schmüser: Feynman-Graphen und Eichtheorien für Experimentalphysiker (21995
(10 von 60 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Feynman-Graphen. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/feynman-graphen