Das Welterbe umfasst befestigte Handelsposten, die seit dem 15. Jahrhundert von

(11 von 51 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Leuchtendweiße Zeitzeugen an der Goldküste

image/jpeg

Karte: Festungen und Schlösser der Kolonialzeit in Ghana

Auf der Suche nach Reichtum und Macht landeten die Portugiesen mit ihren schnellen Segelschiffen, den Caravellas, als erste europäische Nation an der Küste des sagenumwobenen Goldlandes, dem heutigen Ghana. Den Küstenstreifen, an dem Kapitän Diego Cão anlegen ließ, nannten die Seefahrer »Elmina«, abgeleitet von dem portugiesischen Wort »mina«, das »Goldmine« bedeutet. Die Vorkommen von Gold und Elfenbein führten dazu, dass die Portugiesen, zehn Jahre bevor Kolumbus Amerika entdeckte, als erste

(80 von 662 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Festungen und Schlösser der Kolonialzeit in Ghana (Welterbe). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/festungen-und-schlösser-der-kolonialzeit-in-ghana-welterbe