Steil ragen zwei grüne Felsen aus dem Grau des Atlantik. An klaren Tagen kann man die winzigen Inseln, Skellig Rocks genannt, schon vom irischen Festland aus erkennen. Während der Sommermonate und bei ruhiger See gelangt man fast täglich auf die rund zwölf Kilometer vor der Südwestküste liegenden Inseln. Die Überfahrt gerät meist stürmisch, und das Boot schaukelt beträchtlich. Schließlich übertönen die Rufe der Papageitaucher und Basstölpel jedes andere Geräusch: Das Schutzgebiet Little Skellig ist Paradies für Tausende von Seevögeln, die

(80 von 571 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Heiliger Felsen im Atlantik. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/felseninsel-skellig-michael-welterbe/heiliger-felsen-im-atlantik