faradaysche Gesetze [ˈfærədɪ-], die 1833/34 von M. Faraday aufgestellten Gesetzmäßigkeiten, die bei der Elektrolyse den Zusammenhang zwischen dem Stromfluss und den Stoffmengen

(21 von 162 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, faradaysche Gesetze. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/faradaysche-gesetze