Exilpublizistik, die Publizistik der Emigranten. – Die französischen Emigranten des 17. und 18. Jahrhunderts ließen besonders in Holland eine bedeutende Presse entstehen. Alle nationalen Freiheitsbewegungen der neuesten Zeit, die revolutionären Bewegungen in Russland und in den südosteuropäischen Ländern, die faschistischen Herrschaftssysteme in Italien, Deutschland und auf der Pyrenäenhalbinsel haben nicht nur eine Untergrundpublizistik in den Ländern selbst, sondern auch publizistische Aktivität der Emigranten in den Nachbarländern hervorgerufen.

(65 von 458 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Exilpublizistik. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/exilpublizistik