Eucharistie [griechisch »Danksagung«] die, -, seit Ausgang des 1. Jahrhunderts sich durchsetzender Begriff für das Abendmahl der Kirche, der im Bereich der ostkirchlichen und katholischen Theologie (hier auch: Altarsakrament) bis heute bestimmend ist (für die evangelischen Kirchen Abendmahl). Der Begriff knüpft an die jüdische Tischdanksagung, den dankenden Lobpreis Gottes für Brot und Wein (hebräisch bĕrakä), an, geht dann aber vom Gebet auf die ganze Handlung und besonders auf die gesegneten Gaben Brot und Wein über. Die Eucharistie ist eine liturgische Doppelhandlung: Segnung

(81 von 612 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Eucharistie. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/eucharistie