Angesichts der Vielschichtigkeit des Sachverhalts und des Fehlens einer einheitlichen Vorstellung konzentriert sich die wissenschaftliche Beschäftigung – besonders in der geisteswissenschaftlichen Pädagogik – auf historische Entwürfe; sie will damit vermeiden, ein »Wesen« von Erziehung zu behaupten, sucht aber zugleich Bestimmungen, welche das Verständnis von Erziehung anregen und bereichern: Die Auseinandersetzung über Erziehung reicht weit in die Antike zurück; Erziehung beginnt dort zwar im häuslichen Zusammenhang, wird aber mit dem öffentlichen Leben der Polis oder mit militärischen Aufgaben verbunden. Aus der althebräischen Tradition

(80 von 1049 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte der Erziehung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/erziehung/geschichte-der-erziehung