Nachdem einige Enzyklopädie-Verlage in den 1990er-Jahren dazu übergegangen waren, sich ausschließlich auf elektronische Enzyklopädien zu konzentrieren, stellte sich nach der Jahrtausendwende für wenige Jahre ein rückläufiger Trend ein. Die »Encyclopædia Universalis«, eine führende Enzyklopädie Frankreichs, kam 2002 wieder mit einer 28-bändigen Printausgabe auf den Markt. Zeitgleich entstand die »Encyclopædia Britannica« (32 Bände, 2002/03) nach mehreren Jahren

(56 von 397 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Perspektiven. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/enzyklopädie/perspektiven