Architektur: Die Baukunst der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts hielt auch nach dem Ersten Weltkrieg zunächst an dem historisierenden Formenvokabular fest, so auch beim Bau der Gartenstädte Letchworth (1903 ff.) und Welwyn Garden City (1920 ff.). Der herausragende Architekt dieser Zeit war E. Lutyens (Britannica House in London, 1920–24). In den 1920er- und 30er-Jahren wurden Einflüsse der französischen Art déco, des deutschen Expressionismus, des deutschen und niederländischen Funktionalismus aufgenommen. Diese Tendenz setzte sich nach dem Zweiten Weltkrieg verstärkt durch. Seit den 1950er-Jahren wurden in

(80 von 1236 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Moderne und Gegenwart. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/englische-kunst/moderne-und-gegenwart