Energiewirtschaft, zusammenfassende Bezeichnung für die in unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen stattfindenden Aktivitäten, die der Bereitstellung von Energiedienstleistungen dienen. Darunter fallen Erzeugung, Import, Umwandlung, Lagerung, Transport und Verteilung von Energie beziehungsweise deren Trägern sowie die Umwandlung der Endenergie bei den Verbrauchern (Haushalte, Industrie, Verkehr) in Nutzenergie beziehungsweise Energiedienstleistungen (Wärme, mechanische Arbeit, Licht, Schall u. a.). Unter die Bereiche Erzeugung und Umwandlung von Energie fallen sowohl die Bereitstellung von Primärenergieträgern (z. B. Erdöl, Erdgas, Kohle, Kernbrennstoffe, Wasserkraft, Windkraft, Biomasse) als auch der Bereich der Umwandlung von

(80 von 674 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

M. Kraus: Lexikon der Energiewirtschaft (2003);
W. Pfaffenberger, M. Heuterkes
(11 von 63 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Energiewirtschaft. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/energiewirtschaft