Duisburg [ˈdyːs-], kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, im westlichen Ruhrgebiet, (2017) 498 100 Einwohner.

Duisburg liegt beiderseits des Rheins (sieben Rheinbrücken), 33 m über dem Meeresspiegel, an den Mündungen von Emscher und Ruhr, von der hier der Rhein-Herne-Kanal abzweigt. Die Stadt ist Sitz des Bundesverbandes der Deutschen Binnenschifffahrt und des Vereins für europäische

(52 von 390 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Stadtbild

Nach der Zerstörung der Altstadt 1944/45 wurde die Salvatorkirche (15. Jahrhundert über romanischem Vorgängerbau 1903/04 neugotisch restauriert; mit dem Grab von Mercator) wiederhergestellt; daneben steht das Rathaus (1902 im Stil

(29 von 201 Wörtern)

Geschichte

Duisburg, ursprünglich eine fränkische Königspfalz, vom 11. bis 13. Jahrhundert Reichsmünzstätte, 1129 als Reichsstadt bezeugt, kam 1290 durch Verpfändung an

(19 von 129 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Duisburg

Das alte Hüttenwerk im Landschaftspark Duisburg wird regelmäßig in farbiges Licht getaucht.

image/jpeg

Duisburg

(14 von 120 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Duisburg. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/duisburg