Drei-Eltern-IVF, zusammenfassende Bezeichnung für zwei Varianten der In-vitro-Fertilisation (IVF), mit denen die Weitergabe mitochondrialer Gendefekte vermieden werden kann (Mitochondrien). Grundlage sind zwei Eizellen, die von zwei Frauen stammen, sowie die Samenzelle eines Mannes; es ergeben sich also drei

(38 von 268 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Drei-Eltern-IVF. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/drei-eltern-ivf