Doppler-Effekt [nach C. Doppler], Doppler-Prinzip, bei allen Wellenvorgängen beobachtbare Erscheinung, dass die Frequenz (beziehungsweise die Wellenlänge) beeinflusst wird, wenn Quelle (Schall-, Lichtquelle u. a.) und Beobachter sich relativ zueinander bewegen. Bewegt sich die Quelle auf den Beobachter zu (von ihm weg), so treffen in der Zeiteinheit mehr (weniger) Wellenzüge bei ihm ein, die Frequenz wird höher (niedriger), als wenn die Quelle relativ zu ihm ruht (longitudinaler Doppler-Effekt). Beispielsweise ist der Ton

(69 von 490 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Doppler-Effekt. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/doppler-effekt