Donaueschinger Musiktage, alljährliche Konzertveranstaltungen zur Pflege zeitgenössischer Tonkunst (seit 1950, seit 1971 unter heutigem Namen), sie setzen die 1921–26 u. a. von R. Strauss, P. Hindemith und F. Busoni mitgestalteten »Kammermusikfeste« fort; nach dem

(30 von 213 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. Bennwitz: Die Donaueschinger Kammermusiktage von 1921–1926 (1962);
J. Häusler, J.-E.
(11 von 38 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Donaueschinger Musiktage. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/donaueschinger-musiktage