Dolmetschen [zu Dolmetscher], Art der Translation, bei der auf der Basis eines einmalig dargebotenen Ausgangstextes auftrags-, zweck-, zeit- und situationsgebunden ein mündlicher Zieltext für Adressaten in einer anderen Kultur beziehungsweise Sprache geschaffen wird. Im Unterschied zum Übersetzen (Übersetzung) ist Dolmetschen nicht mehrfach wiederholbar, der Text (als Ganzes) in der Zielsprache nicht korrigierbar;

(52 von 365 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Dolmetschen. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/dolmetschen