In den Jahren 1228 und 1229 errichtete Emir Ahmet Schah in

(11 von 40 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Eine Symphonie ornamentaler Kunst

image/jpeg

Karte: Divriği

Über der steilen Schlucht des Çalti Çay, eines Nebenflusses des Euphrat, liegt die Kleinstadt Divriği inmitten von Gemüse- und Obstplantagen. Auf einer künstlichen Terrasse am Südhang des Zitadellenhügels erhebt sich die Große Moschee von Divriği, ein Meisterwerk von ausgeprägter Eigenart. Nicht nur die Portale, die dem Besucher als erstes ins Auge fallen, auch die Innenräume von Moschee und Hospital zählen zu den beeindruckendsten Schöpfungen der türkisch-anatolischen Architektur und sind ein Beispiel für

(76 von 540 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Divriği (Welterbe). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/divrigi-welterbe