Diktatur [lateinisch] die, -/-en, eine auf unbegrenzte oder unbestimmte Dauer angelegte, besonders als Gegensatz zur Demokratie begriffene Herrschaftsform. Sie steht, je nach dem Grad des Autoritarismus, in enger Verwandtschaft zum autoritären Staat beziehungsweise zum totalitären Staat.

Die konkreten Erscheinungsformen der Diktatur sind sehr vielfältig, besitzen jedoch heute mehrere gemeinsame Strukturmerkmale: 1) die Monopolisierung der Staatsgewalt bei einer Person (»Diktator«) oder Gruppe (Partei, Militär, Klasse); 2) die Unterdrückung der Opposition; 3) die Aufhebung der Gewaltenteilung; 4) die Gleichschaltung beziehungsweise Kontrolle von autonomen Teilgewalten zugunsten der

(79 von 759 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Diktatur. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/diktatur