Autor Thomas Mann

OA 1912 (145 S.)

Form Novelle

Epoche Moderne

Thomas Mann hat die Novelle, tragisches Gegenstück zum späteren, mit eher humoristischen Zügen versehenen Zauberbergroman, stets zu seinen Hauptwerken gezählt. Zum Erfolg beigetragen haben vermutlich auch der pittoreske Schauplatz und die dem klassischen Drama angenäherte Form, in der auf kleinem Raum, dramaturgisch konsequent und stimmungsvoll-bedrohlich, eine Untergangsgeschichte gezeigt wird, die sich einmal mehr um Manns Künstlerthema dreht.

Inhalt

Gustav von Aschenbach ist ein 50-jähriger, in München

(77 von 543 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Der Tod in Venedig. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/der-tod-in-venedig-20