Deportation [zu lateinisch deportare »wegbringen«] die, -/-en, Zwangsverschickung, Verschleppung oder Verbannung von einzelnen Personen oder Gruppen aufgrund staatlicher Anordnung. Als Maßnahme der Strafjustiz, der Unterdrückung politischer Gegner und der Verfolgung von Minderheiten beziehungsweise einzelnen Volksgruppen innerhalb von Staaten gehandhabt, die über entlegene Gebiete verfügen. Das Völkerrecht verbietet die Deportation über die Staatsgrenzen hinaus. Auch die Massenausweisung von Fremden ist verboten. Umsiedlungsverträge sind nur dann mit dem geltenden

(67 von 474 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Deportation. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/deportation