Vor einigen Jahrzehnten tauchten auf Sammlermärkten in Bangkok wunderschöne Keramikgefäße und rätselhafte Bronzewerkzeuge auf. Woher kamen sie? Wie alt waren sie? Wer hatte sie gemacht? Auf all diese Fragen konnte niemand eine Antwort geben.

Aufklärung kam, als der junge amerikanische Anthropologe Stephen Young im Dorf Ban Chiang einen Zufallsfund machte. Beim Sturz über die Wurzel eines Kapokbaumes entdeckte er im staubigen Erdreich einen Tontopf. Er grub ihn aus und fand noch weitere Gefäße in Formen und Farben, wie er sie

(80 von 583 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Bronzene Kleinode unter Reisfeldern. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/denkmäler-von-ban-chiang-welterbe/bronzene-kleinode-unter-reisfeldern