Dampf, Bezeichnung für einen Stoff im gasförmigen Aggregatzustand oder auch für seine gasförmige Phase, wenn diese im Energie- und Massenaustausch, im engeren Sinn im thermodynamischen Gleichgewicht mit der gleichzeitig vorhandenen flüssigen oder festen Phase des Stoffes steht, z. B. in Form eines flüssigen oder festen »Bodenkörpers« oder Kondensats. Die Bezeichnung Dampf und dampfförmige oder Dampfphase werden v. a. dann verwendet, wenn die gasförmige Phase durch nicht allzu große Druck-, Temperatur- oder Volumenänderungen zur Kondensation gebracht werden kann. Jeder Dampf ist ein reales

(80 von 566 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Dampf. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/dampf