Curriculum [mittellateinisch »Ablauf des Jahres«, »Weg«] das, -s/...la, bereits in der Bildungstheorie des Barock gebräuchliche Bezeichnung für Lehrplan, jedoch in der Aufklärung durch die deutsche Bezeichnung Lehrplan ersetzt. 1967 wurde der Begriff Curriculum von S. B. Robinsohn durch Übernahme aus dem angloamerikanischen Bereich erneut aufgegriffen, um in Anschluss an den internationalen Forschungsstand gegenüber einem isolierten Lehrplanverständnis die enge Verbindung zwischen der Auswahl und der Planung von Lehrinhalten, Bildungszielen und Lehrmethoden

(69 von 487 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

S. B. Robinsohn: Bildungsreform als Revision des Curriculums u. ein Strukturkonzept für Curriculumsentwicklung
(13 von 88 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Curriculum. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/curriculum