Nicht weit vom Ende der Welt, in der abgelegenen, ausgedehnten und faszinierenden Region Patagonien, liegt das Tal des Río Pinturas, das »Tal der Malereien«, dessen Name seit 1904 einem italienischen Wissenschaftler zu verdanken ist. Mehr als zwei Jahrzehnte zuvor hatte ein englischer Reisender diese Region »Land des Teufels« getauft, da seine abenteuerliche Reise durch Patagonien von allerlei Schwierigkeiten begleitet war.

Der Pinturas schlängelt sich wie eine sich fortbewegende Schlange durch einen sehr tief eingeschnittenen Canyon, der von hohen Felswänden

(79 von 558 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Rot umrahmte Hände auf der Wand. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/cueva-de-las-manos-welterbe/rot-umrahmte-hände-auf-der-wand