Camus [kaˈmy], Albert, französischer Schriftsteller und Philosoph, Literaturnobelpreisträger 1957, * Mondovi (heute Deraan, bei Annaba, Algerien) 7. 11. 1913, † (Autounfall) bei Villeblevin (Département Yonne) 4. 1. 1960; neben J.-P. Sartre Hauptvertreter des französischen Existenzialismus (Existenzphilosophie).

Leben: Camus studierte Philosophie in Algier, war Journalist (1938–40 am »Alger républicain«), arbeitete für

(46 von 342 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

L. Pollmann: Sartre u. Camus (31976);
R. Quilliot: La mer et les prisons. Essai sur Albert Camus (Neuausgabe
(18 von 135 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Albert Camus. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/camus-albert